fbpx

8 Sehenswürdigkeiten in Dambulla

Dambulla, eine faszinierende Stadt im zentralen Teil Sri Lankas, ist eine Fundgrube an Kultur- und Naturwundern. Mit seiner reichen Geschichte, beeindruckenden Sehenswürdigkeiten und atemberaubenden Landschaften bietet Dambulla ein wirklich beeindruckendes Erlebnis für Reisende. Ganz gleich, ob Sie Geschichtsliebhaber, Naturliebhaber oder Abenteuerlustiger sind, diese pulsierende Stadt hat für jeden etwas zu bieten. In diesem Artikel werden wir einige der Orte erkunden, die Sie in Dambulla unbedingt besuchen müssen und die Sie faszinieren werden.

Historische Bedeutung von Dambulla

Dambulla verfügt über ein reiches historisches Erbe, das über 2.000 Jahre zurückreicht. Die Stadt diente in der Antike als Zufluchtsort für König Valagamba und wurde zu einem Zentrum der buddhistischen Kultur. Ihre historische Bedeutung zeigt sich in den prächtigen Höhlentempeln, antiken Ruinen und aufwendigen Wandgemälden, die die Stadt schmücken.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Dambulla

Hier sind einige der beliebtesten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Dambulla:

1. Höhlentempel von Dambulla

Der Höhlentempel von Dambulla, auch bekannt als der Goldene Tempel von Dambulla, gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist einer der wichtigsten buddhistischen Pilgerorte in Sri Lanka. Dieser auf einem massiven Felsen gelegene Tempelkomplex beherbergt eine Reihe atemberaubender Höhlentempel, die mit aufwendigen Höhlenmalereien und über 150 Buddha-Statuen geschmückt sind.

Historische und kulturelle Bedeutung

Der Höhlentempel von Dambulla stammt aus dem 1. Jahrhundert v. Chr. und diente seit über zwei Jahrtausenden als Kultstätte. Es spielte eine entscheidende Rolle bei der Verbreitung des Buddhismus in Sri Lanka und ist ein Beweis für das reiche religiöse Erbe des Landes. Die Höhlenmalereien zeigen verschiedene Szenen aus dem Leben von Lord Buddha sowie anderen wichtigen Persönlichkeiten der buddhistischen Geschichte.

Religiöse Praktiken und Rituale

Der Tempel ist immer noch ein aktiver Ort der Anbetung und Besucher können Zeuge religiöser Praktiken und Rituale werden, die von buddhistischen Mönchen und Anhängern durchgeführt werden. Die ruhige Atmosphäre und der Klang der Gesänge schaffen für die Besucher ein spirituell erhebendes Erlebnis.

2. Sigiriya-Felsen

Der Sigiriya-Felsen, oft als „Achtes Weltwunder“ bezeichnet, ist eine hoch aufragende Felsenfestung in der Nähe von Dambulla. Es erhebt sich abrupt aus der umliegenden Landschaft und bietet atemberaubende Ausblicke und einen faszinierenden Einblick in die alte Geschichte Sri Lankas.

Alte Felsenfestung

Der Sigiriya-Felsen stammt aus dem 5. Jahrhundert n. Chr. und diente König Kasyapa als befestigter Palast. Die steilen Felswände sind mit exquisiten Fresken geschmückt, die das künstlerische Können der damaligen Zeit bezeugen. Wenn Besucher den Felsen hinaufsteigen, treffen sie auf wunderschön angelegte Gärten, Wassergärten und die Überreste der Palastanlage.

Trekking-Erlebnis und Panoramablick

Das Besteigen des Sigiriya-Felsens ist ein unvergessliches Abenteuer, bei dem Sie durch Steintreppen, schmale Pfade und antike Ruinen navigieren müssen. Die Anstrengung lohnt sich, denn das Erreichen des Gipfels belohnt die Besucher mit einem Panoramablick auf die umliegende Landschaft. Das üppige Grün, die antiken Ruinen unten und die fernen Berge bieten eine faszinierende Aussicht2. .

3. Minneriya-Nationalpark

Der Minneriya-Nationalpark ist ein Naturschutzgebiet in der Nähe von Dambulla und ist berühmt für sein jährliches Elefantentreffen. Der Park bietet eine einzigartige Gelegenheit, eine große Anzahl wilder Elefanten in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten.

Tierwelt und natürliche Schönheit

Der Minneriya-Nationalpark beherbergt eine vielfältige Tierwelt, darunter Elefanten, Leoparden, Hirsche und verschiedene Vogelarten. Die malerischen Landschaften des Parks, bestehend aus Grasland, Feuchtgebieten und einem großen Stausee, bilden eine atemberaubende Kulisse für Tierbeobachtungen.

Berühmtes Elefantentreffen

Einer der Höhepunkte des Minneriya-Nationalparks ist das Elefantentreffen, das zwischen Mai und Oktober stattfindet. Während dieser Zeit versammeln sich Hunderte Elefanten in der Nähe des Minneriya-Beckens auf der Suche nach Nahrung und Wasser und bieten den Besuchern einen spektakulären Anblick.

4.Buddhistisches Museum

Das Buddhistische Museum in Dambulla bietet einen faszinierenden Einblick in die Geschichte und Entwicklung des Buddhismus in Sri Lanka. Es beherbergt eine umfangreiche Sammlung von Artefakten, Statuen und Reliquien im Zusammenhang mit dem Buddhismus.

Artefakte und Ausstellungen

Das Museum zeigt eine große Auswahl an Artefakten, darunter alte Manuskripte, Steininschriften und kunstvoll geschnitzte Statuen von Lord Buddha und anderen buddhistischen Gottheiten. Die Exponate liefern wertvolle historische und kulturelle Informationen über die Entwicklung des Buddhismus in Sri Lanka.

5. Pidurangala-Felsen

Der Pidurangala-Felsen ist eine alternative Attraktion zum Sigiriya-Felsen und bietet ein weniger überfülltes und abenteuerlicheres Erlebnis. Es liegt nicht weit von Sigiriya entfernt und bietet eine einzigartige Perspektive auf die alte Felsenfestung.

Trekkingerlebnis und Aussicht

Die Besteigung des Pidurangala-Felsens erfordert eine mittelschwere Wanderung durch felsiges Gelände und dichte Vegetation. Der Gipfel bietet einen Panoramablick auf den Sigiriya-Felsen und die umliegende Landschaft. Besonders atemberaubend sind die Sonnenauf- und -untergänge vom Pidurangala-Felsen, die den Himmel in lebendige Farben tauchen.

Historische und religiöse Bedeutung

Der Pidurangala-Felsen ist auch von historischer und religiöser Bedeutung, da er während der Herrschaft von König Kasyapa als Klosterkomplex diente. Auf dem Gipfel befinden sich Ruinen antiker Bauwerke, darunter eine liegende Buddha-Statue, die den mystischen Reiz des Ortes noch verstärken.

6. Dambulla Dedicated Economic Center

Das Dambulla Das Dedicated Economic Center ist ein geschäftiger Markt und Handelsknotenpunkt, wo Einheimische und Touristen gleichermaßen die lebendige Atmosphäre eines traditionellen srilankischen Marktes erleben können.

Lebhafter Markt und Handelszentrum

Im Wirtschaftszentrum herrscht reges Treiben, und die Händler verkaufen eine große Auswahl an Waren, darunter frisches Obst, Gemüse, Gewürze und lokales Kunsthandwerk. Die farbenfrohen Auslagen des Marktes, die geschäftigen Menschenmassen und der Duft der Gewürze sorgen für ein sinnliches Fest für die Besucher.

Gelegenheit, die lokale Marktatmosphäre zu erleben

Der Besuch des Dambulla Dedicated Economic Center bietet einen authentischen Einblick in die lokale Lebensweise und bietet die Möglichkeit, mit den freundlichen Verkäufern in Kontakt zu treten. Der Handel mit frischen Produkten oder das Stöbern an den lebhaften Kunsthandwerksständen kann ein vergnügliches und unvergessliches Erlebnis sein.

7. Kalu Diya Pokuna

Kalu Diya Pokuna, auch bekannt als Schwarzwasserteich, ist eine antike historische Stätte in Dambulla mit Felsenteichen und komplizierten architektonischen Besonderheiten.

Alte Felsenteiche

Kalu Diya Pokuna besteht aus zwei Felsenteichen, die vermutlich während der Anuradhapura-Zeit angelegt wurden. Die Teiche sind aus massivem Fels gehauen und von wunderschön geformten Steinbalustraden umgeben.

Kulturelle und historische Bedeutung

Die Stätte ist von kultureller und historischer Bedeutung und bietet Einblicke in antike Bewässerungssysteme und architektonische Techniken. Es wird angenommen, dass es in der Antike als Ort für Rituale und Meditation gedient hat, was es zu einem ruhigen und spirituell bedeutsamen Ort macht.

8. Pophams Arboretum

Popham's Arboretum ist ein entzückender botanischer Garten in Dambulla, der ein ruhiges und eindringliches Erlebnis inmitten der Schönheit der Natur bietet.

Vielfältige Flora und Fauna

Das Arboretum beherbergt eine große Vielfalt an Pflanzenarten, darunter einheimische Bäume, Blütenpflanzen und seltene Orchideen. Besucher können die gut gepflegten Wege des Gartens erkunden und unterwegs farbenfrohen Schmetterlingen, Vögeln und anderen Wildtieren begegnen.

Bildungs- und Freizeitaspekte

Pophams Arboretum bietet ein lehrreiches Erlebnis und ermöglicht Besuchern, mehr über die vielfältige Flora Sri Lankas und die Bedeutung des Naturschutzes zu erfahren. Es bietet auch Freizeitaktivitäten wie Spaziergänge in der Natur und Vogelbeobachtungen und ist damit ein ideales Reiseziel für die Natur Enthusiasten.

Übernachtungsmöglichkeiten in Dambulla

Bei einem Besuch in Dambulla finden Sie eine Reihe von Unterkünften für unterschiedliche Vorlieben und Budgets. Ob Sie nach Luxusresorts, gemütlichen Pensionen oder preisgünstigen Optionen suchen, Dambulla hat für jeden etwas zu bieten.

So erreichen Sie Dambulla

Dambulla ist ein gut angebundenes Reiseziel in Sri Lanka und es gibt mehrere Möglichkeiten, diese pulsierende Stadt zu erreichen. Hier sind die gängigen Transportmittel, um Dambulla zu erreichen:

Mit dem Flugzeug: Der nächstgelegene internationale Flughafen zu Dambulla ist der Bandaranaike International Airport (CMB) in Colombo. Nach Ihrer Ankunft können Sie einen Inlandsflug zum Flughafen Sigiriya nehmen, dem nächstgelegenen Flughafen zu Dambulla, der etwa 15 Kilometer entfernt liegt. Vom Flughafen Sigiriya aus können Sie problemlos ein Taxi mieten oder einen lokalen Bus nehmen, um Dambulla zu erreichen.

Mit dem Zug: Dambulla ist an das srilankische Eisenbahnnetz angeschlossen und es gibt einen Bahnhof in der Stadt. Allerdings ist die Zugstrecke nach Dambulla möglicherweise nicht so direkt oder häufig wie andere Transportmittel. Wenn Sie lieber mit dem Zug anreisen, können Sie einen Zug zum nächstgelegenen größeren Bahnhof in Kandy nehmen. Von Kandy aus können Sie dann einen Bus nehmen oder ein Taxi mieten, um das rund 72 Kilometer entfernte Dambulla zu erreichen.

Mit dem Bus: Dambulla ist durch ein ausgedehntes Busnetz, das in ganz Sri Lanka verkehrt, gut angebunden. Von Großstädten wie Colombo, Kandy und Anuradhapura gibt es regelmäßige Busverbindungen nach Dambulla. Die Fahrtdauer und die Fahrpreise können je nach zurückgelegter Strecke und Bustyp variieren. Busse sind ein erschwingliches und bequemes Transportmittel, um Dambulla zu erreichen.

Mit dem Taxi/Auto: Wenn Sie eine bequemere und privatere Option bevorzugen, können Sie ein Taxi oder ein Auto mieten, um Dambulla zu erreichen. Dies ermöglicht Ihnen eine bequeme und direkte Fahrt von Ihrem Ausgangspunkt nach Dambulla. In Sri Lanka gibt es mehrere Taxidienste und Autovermietungen, die Sie bei Ihrer Ankunft am Flughafen oder von Ihrem aktuellen Standort aus im Voraus buchen oder mieten können.

Sobald Sie Dambulla erreicht haben, können Sie die Sehenswürdigkeiten der Stadt bequem mit lokalen Transportmöglichkeiten wie Tuk-Tuks oder Bussen erkunden. Es ist immer ratsam, sich vor Ihrer Reise über die neuesten Transportpläne und -optionen zu informieren und anhand Ihrer Vorlieben und Reiseanforderungen das am besten geeignete Transportmittel auszuwählen.

Beste Zeit, Dambulla zu besuchen

  1. Januar März: Diese Monate fallen in die Nordost-Monsunzeit, die durch zeitweise Niederschläge und kühlere Temperaturen gekennzeichnet ist. Während es in Dambulla und der umliegenden Region in dieser Zeit zwar etwas regnen kann, kann es dennoch eine gute Zeit für einen Besuch sein, wenn Ihnen gelegentliche Schauer nichts ausmachen. Die Landschaften sind üppig und lebendig und die Touristenströme sind im Allgemeinen geringer als in der Hochsaison.

  2. April: Der April markiert den Übergang vom Nordostmonsun zur Trockenzeit. Das Wetter beginnt trockener zu werden und die Temperaturen beginnen zu steigen. Es ist eine tolle Zeit für einen Besuch, wenn Sie die Neujahrsfeierlichkeiten in Sri Lanka erleben möchten, die normalerweise Mitte April stattfinden. Beachten Sie, dass beliebte Touristenattraktionen in dieser Zeit aufgrund lokaler Feiertage möglicherweise stärker besucht sind.

  3. Mai – September: Dieser Zeitraum entspricht der Trockenzeit, die allgemein als die beste Zeit für einen Besuch in Dambulla gilt. Das Wetter ist warm, sonnig und relativ trocken, was es ideal für Outdoor-Aktivitäten und Besichtigungen macht. Vor allem Mai und Juni bieten nach dem Monsunregen üppige grüne Landschaften. Der Touristenandrang ist in diesen Monaten moderat.

  4. Oktober Dezember: Diese Monate fallen in die Südwestmonsunzeit und bringen häufigere Niederschläge in die Region. Das Wetter kann unvorhersehbar sein, mit zeitweise auftretenden Schauern und bewölktem Himmel. Wenn Ihnen der gelegentliche Regen jedoch nichts ausmacht und Sie weniger Touristen bevorzugen, kann ein Besuch in dieser Zeit dennoch angenehm sein. Es empfiehlt sich, geeignete Regenkleidung einzupacken und als Ersatz Aktivitäten in Innenräumen einzuplanen.

Häufig gestellte Fragen

 

Ja, für die meisten Attraktionen in Dambulla ist Eintritt zu zahlen. Beispielsweise gelten für den Dambulla-Höhlentempel, den Sigiriya-Felsen und den Minneriya-Nationalpark Eintrittspreise, die für Ausländer und Einheimische unterschiedlich sein können. Es empfiehlt sich, vor einem Besuch die aktuellen Gebühren zu prüfen.

Die Erkundung des Höhlentempels von Dambulla dauert in der Regel etwa 1 bis 2 Stunden, abhängig von Ihrem Tempo und Ihrem Interesse an den aufwendigen Höhlenmalereien und Buddha-Statuen. Es wird empfohlen, ausreichend Zeit einzuplanen, um die Schönheit und Ruhe des Tempels in vollen Zügen genießen zu können.

Während im Minneriya-Nationalpark das ganze Jahr über Elefanten gesichtet werden können, ist die beste Zeit, um der berühmten Elefantenversammlung beizuwohnen, zwischen Mai und Oktober. Während dieser Zeit versammeln sich Hunderte Elefanten in der Nähe des Minneriya-Beckens und sorgen für ein bemerkenswertes Tierspektakel.

Dambulla ist mit verschiedenen Transportmitteln leicht zu erreichen. Sie können Dambulla mit dem Flugzeug über den Bandaranaike International Airport in Colombo erreichen und dann einen Inlandsflug zum Flughafen Sigiriya nehmen. Alternativ können Sie mit dem Zug zum nächstgelegenen größeren Bahnhof, Kandy, fahren und dann einen Bus oder ein Taxi nach Dambulla nehmen. Busse und Taxis stehen auch für direkte Reisen von anderen Städten in Sri Lanka nach Dambulla zur Verfügung.

Dambulla bietet eine Reihe von Unterkünften für unterschiedliche Budgets und Vorlieben. Zu den empfohlenen Übernachtungsmöglichkeiten gehören Heritance Kandalama, Amaya Lake, Sigiriya Village, Jetwing Vil Uyana, Nice Place Hotel, The Paradise Resort & Spa, Pelwehera Village Resort und Sundaras Resort & Spa. Diese Optionen decken unterschiedliche Bedürfnisse ab, von Luxusresorts bis hin zu preisgünstigen Pensionen.

Ravindu Dilshan Illangakoon ist ein angesehener Mitbegründer und Head of Content bei Sri Lanka Travel Pages und spezialisiert auf Webentwicklung und das Verfassen von Artikeln.
Artikel von
Ravindu Dilshan Illangakoon
Als Mitbegründer und Leiter für Inhalte bei Sri Lanka Travel Pages stelle ich sicher, dass jeder von uns veröffentlichte Blogbeitrag FANTASTISCH ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

 / 

anmelden

Nachricht senden

Meine Favoriten